Selten sieht man noch Ostseefischer bei der Arbeit. Auch auf Usedom sind es nur noch wenige, die diesem Beruf nachgehen. Es ist kaum möglich, vom Fischfang hauptberuflich zu leben. Die niedrige Fangquote ist ein wesentlicher Grund dafür.  Kormorane und Seehunde, die keine natürlichen Feinde haben, aber immer Hunger, halten sich nicht daran, so dass der Fischbestand in der Ostsee immer geringer wird. Das Anliegen der Fischer wird leider nicht ernst genommen und Fördertöpfe stehen nicht zur Verfügung. 

Eddy Stoll ist einer der letzten Fischer in Bansin. In meinem Usedom-Urlaub im Oktober habe ich ihn zufällig getroffen und ihn dabei fotografiert, wie er Aalangeln sortiert. Auch Aale, die sich bevorzugt an Süßwassereinläufen aufhalten, gibt es nicht mehr viele.